Die Geschichte zum Schwein!

Die Geschichte zum Schwein!

Meinem Freund seine kleine Nichte ist heute 2 Jahre alt geworden. Da die Frau kreativer im Geschenke finden ist, war dies meine Aufgabe.

Ich wollte ein Sparschwein und eine Edelsteinkette. Die Edelsteinkette weil sie in einem Alter ist, in dem Schmuck so schön glitzert und klimpert, dass man es unbedingt anfassen muss. Die Kette war im Mineralienladen (www.mineralienladen-balingen.de) schnell gefunden. Das Sparschwein eher aus Eigennutz: So kann ich bei den nächsten Geburtstagen immer Geld schenken und sagen „Des isch für’s Schwein!“ 🙂

Das Sparschwein hatte ich dann aus einem kleinen, tollen Laden. Die Melange (www.die-melange.de). Hier bekommt man lecker Kaffee auch den leckeren Chai-Tee, orginelle Geschenke und eben das Schwein!

Die Verkäuferin, eine nette, etwas ausgeflippte Badenserin oder Fränkin beriet mich also wegen einem Geschenk für eine 2-Jährige. Sie meinte „Schweine? Ja, da haben wir sogar ganz schöne.“ Das Schwein war schnell gefunden.

An der Kasse zahlte ich artig, nahm noch 2 Päckle-Probe-Chai-Tee mit und lies mir das Schwein ökologisch in Papier einpacken.

Aufeinmal meinte die Frau zu mir:“Sind Sie Baden-Tante?“ Ich schaute sie mit grossen Augen an und meinte etwas verwirrt: „Nein?!?! … Aber ich hab mal 3 Jahre mit einer Badenserin zusammen gewohnt, deshalb sind mir die Badener sehr sympathisch!!“ Nun schaute mich die Verkäuferin mit grossen Augen an und prustete laut los….in dem Moment kapierte ich was sie meint: Eine Baden-Tante….Hahaha….Paten-Tante!! Wir lachten herzlich und der Mann hinter uns grinste sich einen….

So die Geschichte zum Schwein, die beweist, das man auch mit deutschem Hintergrund nicht unbedingt verstehen muss, was jemand mit anderem Slang meint! 🙂

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.