DIE Geschenk-Idee bei großen Festen!

DIE Geschenk-Idee bei großen Festen!

Was ist es?

„Wir können einen Sketch machen?“ – „Mhh, aber Sketcche sind doof, des muss irgendwas orginelles sein!“

Kennt ihr diesen Dialog? Dann habe ich hier genau das Richtige.

Alle Gäste zusammen beteidigen sich an einem Gemälde. Jeder muss ein Stück davon malen – am Schluss entsteht eine tolle, einzigartige Erinnerung an das Ereignis, an dem sich sogar alle, alle Gäste die da waren verewigt haben.

Wie geht es?

1.) Man suche sich eine Gemäldevorlage. In unserem spanischen 60er Geburtstagsfall mit 50 Gästen diese hier:

spagna

(Quelle: http://www.tafter.it/2013/02/07/una-vacanza-vecchio-stile/)

 

2.) Man besorge sich eine Staffelei, wer hat sowas? Ah, das Geburtstagskind, welches wir beschenken wollen hat doch eine im Wohnzimmer stehen. Awa die nehmen wir, das merkt sie bestimmt net 😉 und eine Leinwand 70×50 cm auf Keilrahmen.

 

3.) Dann kommt die Arbeit. Das ausgewählte Bild lassen wir beim Drucker unseres Vertrauens auf 70×50 ausdrucken. Dieses Poster wird in ca. 50 Quadrate unterteilt und hinten mit einem laaangen Lineal oder Brett eingezeichnet. Danach wird jedes Feld durchgehend nummeriert.

quadrate

4. Nach der Nummerierung wird jedes Quadrat ausgeschnitten!

5. Die Leinwand wird nun mit Bleistift, fein auch in genau die gleichen Rechtecke unterteilt und von 1-50 durchnummeriert.

6. Am Tag des Geschehens steht man dann mit seiner Schwägerin in Spee, bestenfalls etwas angedüdelt vor dem Publikum und versucht den Gästen, die alle ein Fragezeichen aufm Kopf haben, das „Spiel“ zu erklären.

„Wir verteilen nun an jeden Einzelnen eine Karte. Dort ist ein Stück eines Gemäldes drauf. Auf der Rückseite ist eine Zahl. Das Bild wird auf die Leinwand mit Ölfarben in das Feld mit der richtigen Nummer übertragen. Ganz wichtig: Bitte das „Stück“ so rum einmalen, dass die Zahl richtig rum ist.“

Dann werden die einzelnen Karten an die Gäste verteilt. Manche fragen dann: „Wie geht das jetzt nochmal?“ aber dat geht schon…

Das Stück das man in den Händen hält muss in die Staffelei auf die vorgegebene Zahl übertragen werden. Klingt schwierig, isses aber garnicht. Das klappt wirklich 😉

malen

Spätestens vor der Staffellei weiß der Letzte auch was er machen muß, zur Not kann er ja bei dem Vorgänger abspickeln. Und nach und nach im Laufe des Tages…Abends entsteht ein Bild. Es bleibt spannend…

Tipp: Man benötigt wirklich viel Zeit. Also ganz früh ankündigen, am Besten ist es, wenn das Fest einen ganzen Tag geht!

 

6. Am Schluß entsteht dann eine schöne Erinnerung, die man im besten Fall sogar irgendwo aufhängen kann:

 

2 Kommentare

  1. *lach*… gerade das alles wollte ich heute bei Matildas Geburtstag fragen. Toll erklärt! Lustig. War ne tolle Idee die viel Zeit gebraucht hat. Ihr seit super-tolle Kids !!!!!!!!!!!!!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.